Zahnarztpraxis Dr. Roos - Neuhausen / Filder DR. RAINER ROOS
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Master of Science in Oral Implantology
Master of Science Endodontie
Gartenstraße 9 • 73765 Neuhausen/Filder
Tel.: (07158) 9027 - 0 • Fax: (07158) 9027 - 99
E-Mail:rezeption@roos-zahnarzt.de
Impressum • Datenschutz

Sie sind im Forum: Zahnersatz
Aus unterschiedlichen Gründen kann ein Zahnersatz erforderlich werden. Schreiben Sie hier im Forum, wenn Sie Fragen haben.

Thema: Ergänzung

Anzahl der Beiträge: 3

Ergänzung

erstellt:21.12.2015 - 06:39
Verfasst von

Friedrich
Berlin

Vielen Dank für Ihre kompetenten Aussagen.

Mein Zahnarzt möchte mir jedoch keinen endgültigen Heil- und Kostenvoranschlag geben, mit der Begründung: Er muss erst schauen ob die Zähne erhaltungswürdig seien. Dieses kann er nicht durch das Röntgenbild feststellen. Alle Zähne sind bereits Wurzelkanalbehandelt und ein paar scheinen locker zu sein. Er könne es erst einschätzen, wenn er die Kronen runter macht. Er würde dann versuchen, diese aufzubauen, etc. Ich habe lediglich für ein Kurzzeitprovisorium einen Kostenvoranschlag bekommen. Die geschätzten Kosten für Füllung, Stiftaufbau, etc. wurde mir schätzungsweise mündlich von der Zahnarzthelferin genannt. Ich klammere mich natürlich an die Hoffnung, d. die Zähne ´gerettet werden können. Finde es aber irritierend, eine Behandlung anzufangen ohne zu wissen wo der Weg hingeht - auch Finanzell. Mein Zahnarzt meint, er möchte eine evtl. Stornierung von dem Heil- und Kostenplan vermeiden, wenn der eine oder andere Zahn dann doch nicht mehr zu retten sei.

Sie meinen also ich soll mir lieber noch eine ándere Meinung holen? Ich habe nur angst, dass jemand anderes sagt, d. die Zähne gleich rausmüssen.

 

Re: Ergänzung

erstellt:21.12.2015 - 20:18
Verfasst von

Zahnarzt
Dr. Püllen MMSc
63263 Neu-Isenburg

» e-Mail schreiben
» Internetseite besuchen

Sehr geehrter Friedrich,

bei umfangreicheren Behandlungen würde ich mich auf keine "Kompromisse" einlassen und auf einen entsprechenden Plan bestehen; mündlichen Zurufe der Assistentin sind Schall&Rauch! Vermutlich hat Iht Zahnarzt Angst, daß Sie bei einer "zu hohen" Kostenplanung "das Handtuch werfen". Ich würde einen "maximalen" Plan mit dem Erhalt aller Zähne erstellen, von dem dann ggfs. Streichungen/Stornierungen problemlos möglich sind.

Dr. Frank Püllen, MSc,MSc, Neu-Isenburg 

Re: Ergänzung

erstellt:21.12.2015 - 20:31
Verfasst von

Zahnarzt
Dr. Roos MSc
73765 Neuhausen

» e-Mail schreiben
» Internetseite besuchen

Guten Tag,

Wenn ich eine Situation beurteile, in der es um die Erhaltung von Zähnen geht, stelle ich mir primär die Frage, ob ein Zahn in der Lage ist, mindestens 10 Jahre ohne Probleme zu überstehen. Der Zahnerhalt um jeden Preis ( den Sie gegebenfalls selbst bezahlen) ist nicht nur komplikationsträchtig, sondern  kann auch teuer werden. Vielleicht führt Ihr Wunsch, die Zähne unter allen Umständen zu erhalten, zu einer übervorsichtigen Reaktion Ihres Zahnarztes. Unter diesem Aspekt ist sein Therapievorschlag nachvollziehbar und sollte von Ihnen auch so akzeptiert werden. 

Viel Erfolg wünscht

R. Roos

Re: Ergänzung

22.12.2015 - 19:01
Verfasst von

Friedrich
Berlin

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Anfrage.

Natürlich wäre mir die Erhaltung meiner Zähne lieber als gleich z.B. Implantate oder Teleskopprothesen planen und setzen zu lassen. Der Zahnarzt selber hat beim 1. Gespräch angesprochen, dass die Zähne evtl. zu erhalten seien. Er schien da recht zuversichtlich. Da erst habe ich Hoffnung geschöpft. Er schlug mir dann vor dieses zu prüfen, indem er vorab die Kronen entfernt und die Zähne danach mit einem Provisorium versorgen. Wie bereits erwähnt... einen endgültigen Heil- und Kostenplan möchte er erst dann ausstellen. Alternativen  und Kostenübersichten wurden mir somit nicht gezeigt. So ganz sicher scheint er somit dann doch wohl nicht zu sein.

Für mich bleibt nur dieser Weg  ohne vorher zu wissen wie es ausgeht oder gleich lieber z.B. Implantate irgendwo anders planen lassen? Die Ansicht bzw. Aussicht, dass die Behandlung möglichst 10 Jahre noch halten sollte, werde ich aufgreifen. Sie haben Recht, nur langfristige Planungen sind sinnvoll. Da ich persönlich schwer einschätzen kann was geht und was nicht, ist es für mich schwierig zu entscheiden.

Ein schönes Weihnachtsfest wünscht. K. Friedrich

 

 

 

einen Moment bitte.