Zahnarztpraxis Dr. Roos - Neuhausen / Filder DR. RAINER ROOS
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Master of Science in Oral Implantology
Master of Science Endodontie
Gartenstraße 9 • 73765 Neuhausen/Filder
Tel.: (07158) 9027 - 0 • Fax: (07158) 9027 - 99
E-Mail:rezeption@roos-zahnarzt.de
Impressum • Datenschutz

Sie sind im Forum: Implantologie
Bei Zahnverlust können Zahnimplantate Lebensqualität zurückgeben. Wir möchten Ihnen weiterhelfen, wenn Sie Fragen zu Zahnimplantaten haben.

Thema: Schmerzen / Druckgef├╝hl auf Oberkiefer

Anzahl der Beiträge: 2

Schmerzen / Druckgefühl auf Oberkiefer

erstellt:26.02.2016 - 19:45
Verfasst von

C. Seibert
Stuttgart

Guten Tag,

mir wurde 2008 ein Implantat in den rechten Oberkiefer (ohne Sinuslift) und 2015 in den linken Oberkiefer (mit Sinuslift) gesetzt. Es sind jeweils die zweitletzten Backenzähne betroffen.

Seit ca. 2 Jahren habe ich nun ständige Kopfschmerzen die sich als Druckgefühl über der Oberkiefer-Zahnreihe äussern. Das HNO CT zeigt eine Schleimhautverdickung und es wurde eine chronische Sinusitis diagnostiziert. Ich war nun wg. der Beschwerden im HNO Bereich einer Klinik und bei der Endoskopischen Untersuchung der Kieferhöhlen war auf beiden Seiten das Implantat sichtbar, d.h. es durchstößt die Schleimhaut (meine Kieferhöhlen wurden bei einer HNO Operation gefenstert, so dass der Arzt die Kieferhöhlen mit dem Endoskop einsehen konnte). Die Endoskopische Untersuchung zeigte keine akute Entzündung, jedoch eine Schwellung der Schleimhaut. Meine Frage ist nun, ob es grundsätzlich ein Problem ist, dass ein Implantat durch die Schleimhaut hindurch in die Kieferhöhle ragt. Da meine Beschwerden als "diffus" eingestuft wurden, ist es nicht klar, ob sie überhaupt von den Implantaten verursacht werden.

Freundliche Grüße

C. Seibert

Re: Schmerzen / Druckgefühl auf Oberkiefer

erstellt:27.02.2016 - 20:24
Verfasst von

Zahnarzt
Dr. Roos MSc
73765 Neuhausen

» e-Mail schreiben
» Internetseite besuchen

Guten Tag,

solange keine Entzündung der Kieferhöhlenschleimhaut vorliegt, ist ein Implantat, das in die Kiefrhöhle ragt, kein Problem. Es werden sogar Implantatsysteme ( Zygoma )bewusst durch die Kieferhöhle gelegt, um ausreichende Stabilität zu erreichen. Ist allerdings eine Entzündung diagnostiziert, die mit Beschwerden einher geht, muss ernsthaft die Implantentfernung erwogen werden. Man wird nicht sicher voraussagen können, ob  nach der Implantatentfernung eine Besserung der Beschwerden eintritt, umgekehrt wird man bei unklaren Beschwerdebildern ohne erkennbare Ursache das Implantat immer wieder das  als Ursache diskutieren. Am Ende bleibt es Ihre Entscheidung, ob Sie die Behandlung Ihrer Beschweden mit allen Konsequenzen angehen möchten.

Gute Besserung wünscht

R. Roos

Re: Schmerzen / Druckgefühl auf Oberkiefer

erstellt:28.02.2016 - 18:53
Verfasst von

Zahnarzt
Dr. Littinski M.Sc.
39108 Magdeburg

» e-Mail schreiben
» Internetseite besuchen

Hallo,

die zahnheilkundliche Betrachtung sollte die biologische nicht ausschließen. In der Kieferhöhle befindet sich, so hat das die Natur vorgesehen, bestenfalls eine dünne Schleimhaut (Schneidermembran) und Luft . Auch eine natürliche Wurzel ragt nicht in die Kieferhöhle, sondern ist mit mehr oder weniger Knochen und der Schneidermembran umgeben. Ein Implantat hat da nichts zu suchen, schon gar nicht ein Titanimplantat. Sie hatten vor der ersten Implantation keine Beschwerden. Ohne die Implantate zu entfernen, werden sie ihre Beschwerden nicht los. Entweder sie sind der wirkliche Grund oder es gibt noch weitere Gründe. Bleiben die Implantate in der KH, haben sie für die Ursachenerkundung keinen Anfgang und bekommen deshalb auch kein Ende, da stimme ich mit Kllg. Roos überein.

Mit dem richtigen Werkzeug (der bessere Namen ist Explantationskit) sind Implantate leicht und schonend zu entfernen.

Viel Erfolg wünscht Rainer Littinski aus Magdeburg

einen Moment bitte.