Zahnarztpraxis Dr. Roos - Neuhausen / Filder DR. RAINER ROOS
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Master of Science in Oral Implantology
Master of Science Endodontie
Gartenstraße 9 • 73765 Neuhausen/Filder
Tel.: (07158) 9027 - 0 • Fax: (07158) 9027 - 99
E-Mail:rezeption@roos-zahnarzt.de
Impressum • Datenschutz

Forum: Allgemein

Gesunde und fest sitzende Zähne geben Ihnen ein schönes und unbeschwertes Lächeln. Wir beantworten Ihnen gerne allgemeine Fragen zum Thema Zahnmedizin.

Thema:
Wunde nach Zahn ziehen
Anzahl der Beiträge: 2

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 13.05.2018 - 14:26

Nico aus Essen

Guten Tag, mir wurde am 8.5.18 eine Backenzahn gezogen, oben links der vorletzte. Er wurde vor mehreren Jahren Wurzelbehandelt und hatte sich in letzter Zeit entzündet und es hatte sich eine Fistel gebildet. Da ich keine Lust auf eine WSR hatte hab ich mich dazu enstchieden ihn zu ziehen. Das ziehen hat ca. 20 min gedauert, er ging schwer raus und musste dann geteilt werden und einzeln gezogen werden. Schmerzen habe ich keine. Das Loch ist ziemlich groß bei mir und auch am Rand vom Zahnfleisch ist so eine Art loch, denke dass es vom teilen des Zahnes kam und meine Zahnärztin so mit ins Zahnfleisch schneiden musste. Jetzt bildet sich über den Tag hin immer eine Fibrinschicht über die Wunde, die bei mir aber dann beim essen oder trinken immer verschwindet, ich kaue nur auf der anderen Seite. Die Fibrinschicht im Loch bleibt größtenteils erhalten, nur die auf dem Loch verschwindet bei mir. Was kann man dagegen tun und ist dieses Problematisch? Wie gesagt schmerzen habe ich keine, nur abends ganz minimale schmerzen an der Wunde, die aber locker auszuhalten sind.




Login nur für Mitglieder